✔ Kompetenz, Erfahrung, Flexiblität und Qualität - seit seit über 20 Jahren

RDDA-LCN Druckbegrenzungsventil

RDDA-LCN Druckbegrenzungsventil
57,24 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • H3118210
Direkt gesteuerte Druckbegrenzungsventile sind in der Ruhestellung geschlossene Regelelemente... mehr
Produktinformationen "RDDA-LCN Druckbegrenzungsventil"

Direkt gesteuerte Druckbegrenzungsventile sind in der Ruhestellung geschlossene Regelelemente und schützen hydraulische Bauteile vor Druckstößen. Wenn der Druck (Anschluss 1) den Einstellwert des Ventils überschreitet, wird der überschüssige Druck zum Tank (Anschluss 2) entlastet. Diese Ventile arbeiten stabil, leise, sind praktisch leckagefrei, unempfindlich gegen Ölverschmutzung sowie Klebeeffekt und sind sehr reaktionsschnell.

  • Alle Druckbegrenzungsventile mit 2 Anschlüssen (Ausnahme Vorsteuer-Druckbegrenzungsventile) sind hinsichtlich Bauform und Funktionalität austauschbar (d.h. gleiche Durchflussrichtung und gleiche Einschraubbohrung für eine vorgegebene Baugröße).
  • Einsetzbar mit maximalem Druck an Anschluss 2. Kann in Doppel-Druckbegrenzungsschaltungen eingesetzt werden.
  • Die Dichtungen an der Verstellspindel befinden sich auf der Hochdruckseite des Systems, daher ist das Ventil nur bei entlastetem Druck einstellbar. Die Einstellung ist wie folgt: Prüfen des Einstellwerts, Druck entlasten, Ventileinstellung ändern, Druck überprüfen.
  • Das Ventil ist relativ unempfindlich gegenüber Öltemperaturschwankungen und Verschmutzung.
  • Beste Wiederholgenauigkeit wird mit einem Federbereich erzielt, in dem sich der gewünschte Einstellwert im mittleren bis hohen Bereich der gewählten Feder befindet.
  • Einsetzbar in Lasthalteanwendungen.
  • Staudruck an Anschluss 2 addiert sich direkt zum Einstellwert.
  • Ventile mit EPDM Dichtungen werden benutzt bei dem Einsatz von Flüssigkeiten auf Phosphatesterbasis. Kontakt mit Erdölprodukten (Öle, Fette, Schmierstoffe) führt zur Zerstörung der Dichtungen.
  • Der Testdruck für die unterschiedlichen Druckbereiche ist wie folgt: A-Bereich: 138 bar, B-Bereich: 69 bar, C-Bereich: 276 bar, D-Bereich: 55 bar, E-Bereich: 28 bar, S-Bereich: 10 bar, W-Bereich: 207 bar.
  • Ist das Ventil auf den Testdruck eingestellt, beträgt der Schließdruck mindestens 90% vom Öffnungsdruck. Bei geringeren Ventileinstellungen kann die Ventilhysterese größer sein.
  • Die schwimmende Bauweise der SUN-Einschraubventile kompensiert größere Fertigungs- und Formtoleranzen der Einschraubbohrungen und überhöhte Drehmomente beim Einschrauben.
EinschraubbohrungT-10A
Serie1
Durchfluss95 L/min.
Werkseitige Druckeinstellung bei15 L/min.
Zulässiger Betriebsdruck350 bar
Maximale Ventilleckage bei Schließdruck0,7 cc/min.
Typische Ansprechzeit2 ms
Schließdruck>90 % vom Einstellwert
Einstellbereich: Anzahl Umdrehungen im Uhrzeigersinn vom Min. bis Max. des Einstellbereichs6
Schlüsselweite des Ventilsechskants22,2 mm
Anzugsdrehmoment des Einschraubventils41 - 47 Nm
Schlüsselweite des Innensechskants der Verstellung4 mm
Schlüsselweite der Kontermutter15 mm
Anzugsmoment der Kontermutter9 - 10 Nm
Gewicht0.17 kg.
Seal kit - CartridgeBuna: 990310007
Seal kit - CartridgeEPDM: 990310014
Seal kit - CartridgeViton: 990310006

 

 

Druckeinstellbereich: 350 bar
Nenngröße: NG 10
Weiterführende Links zu "RDDA-LCN Druckbegrenzungsventil"
Downloads mehr
"RDDA-LCN Druckbegrenzungsventil" Downloads
Zuletzt angesehen